Kosten & Kostenerstattung

Wir sind von den Krankenkassen anerkannt.

Deckung der Behandlungskosten


Alle Behandlungen am PMZ werden von der obligatorischen Krankenkasse übernommen.

Wie bei allen Arztrechnungen gehen die Jahresfranchise und ein Selbstbehalt von 10% zulasten der Patienten.

Unsere Honorarrechnungen werden in der Regel direkt an den Krankenversicherer gesendet, eine Kopie der Rechnungen geht an die Patienten.

Die an unserem Zentrum tätigen Psychologen arbeiten eng mit den ärztlichen Therapeuten (Psychiater) zusammen. Die Behandlungskosten für diese sogenannte delegierte Psychotherapie werden ebenfalls von der Grundversicherung der obligatorischen Krankenkasse übernommen.

Spezielle Versicherungsverträge


Bei einer Krankenversicherung im Hausarzt- oder HMO-Modell muss der Hausarzt eine schriftliche Überweisung an uns richten und eine Kopie dem Versicherer zukommen lassen.

Bei einem Anrufmodell (z.B. SanaCall) muss zuerst über die Telefonzentrale (Call-Center) des Versicherers die Einwilligung für die Behandlung in unserem Therapiezentrum eingeholt werden. Mit dieser schriftlichen Bestätigung kann ein Termin bei uns vereinbart werden.

Die Krankenkasse ist berechtigt, bei fehlenden Überweisungen bei Hausarzt- und Anruf-Versicherungsmodellen die Kostenübernahme abzulehnen.